• Anno 1800

DevBlog: Land der Löwen – Die Ältesten und Story

  • 13.10.2020

“Er ist der Hirte seiner Herde, der ihnen Leben und Alter schenkt. Fürwahr sage ich euch: Ja, seine Gesetze sind grenzenlos.“ Niemand hält sich treuer an die Dogmen des spirituellen Gedichtes Al-Muthallathu als die Ältesten von Enbesa. Sie sind geformt in der Feuerprobe unerschütterlichen Glaubens, geschrieben in Bekenntnissen einer Kultur die älter ist als die Zeit selbst; vieles wissend und noch viel mehr bestimmend.

Die Irenya, wie sie in Enbesa genannt werden, sind die stets wachsamen Wächter über die altehrwürdigen Traditionen und die Geschichte des Landes. Sie sind unerschütterlich in ihrem Glauben und ihrer Überzeugung das die fundamentalen Wahrheiten des Lebens in alten Gesetzten und Jahrtausenden von Religion zu finden sind, nicht in dem Spektakel von „Fortschritt“. Warum etwas ändern, was Generationen ihrs Volkes ein gläubiges und geordnetes Leben beschwert hat?

Die Irenya sind hochangesehen in Enbesa, wobei es dennoch jene gibt, denen die Strenge mit der sie an ihrem traditionellen Handwerk festhalten, während die „niederen“ Hirten das Land bestellen und sich um untergeordnete Aufgaben kümmern müssen, missfällt. Nur wenige dieser Beschwerden kommen allerdings jemals vor die Keftanya Gemeinderäte – die städteverwaltenden Ratssitzungen der Ältesten – da die Irenya bei aller Strenge Mitmenschen in Not nur sehr selten die nötige Hilfe verweigern – gesetzt dem Fall natürlich, dass sie die alten Traditionen beachten.

Hey Anno Community,

und willkommen zum dritten Teil unserer DevBlog-Serie über das „Land der Löwen“. Dieses Mal dreht sich alles um Enbesas Älteste und die starken erzählerischen Elemente in unserem finalen Season 2 DLC.

Falls ihr sie verpasst haben solltet könnt ihr hier unsere vorherigen Blogs noch einmal nachlesen:

DevBlog 1: „Land der Löwen“ im Überblick

DevBlog 2: Hirten und Bewässerungssystem

Respektiert immer das Alter

Die Ältesten sind die zweite von Enbesas neuen Bevölkerungsstufen und repräsentieren einen völlig anderen Aspekt des Lebens in der Region als die Hirten. Während die letzteren ihr Leben in freier Natur genießen und das Land mit jugendlichem Eifer beackern, hat ihre Lebenserfahrung den Ältesten einen weitaus mürrischeren Blick auf die Dinge verliehen. Das trifft besonders auf ihre Repräsentantin zu, eine ältere Witwe die in ihrem Leben reichlich Leid gesehen hat. Während sie streng und sehr wertend sein kann (besonders gegenüber Fremden wie euch), verbirgt sich hinter ihrer oft abweisenden Schale doch ein großes Herz all denen gegenüber, die es schaffen, sich ihren Respekt zu verdienen.

Ein langes Leben voller harter Arbeit hat die Ältesten viele hilfreiche Fertigkeiten gelehrt, die in insgesamt sieben neuen Produktionsketten wie Keramik (ein Grundbedürfnis), Wandteppiche (ein Luxusgut, das zur Zufriedenheit beiträgt) oder Meeresfrüchte-Eintopf Anwendung finden.

Im Gegensatz zu den selbstversorgenden Hirten benötigen einige der Produktionsketten der Ältesten auch Güter aus anderen Sessions, die ihr mittels eurer Handelsrouten beschaffen müsst. Die Ältesten sind auch für die Produktion der Lehmziegel verantwortlich, die neben dem traditionellen Wanzaholz der Hirten als Baummaterial dient.

Insgesamt kommen mit den Ältesten 17 neue Gebäude ins Spiel, inklusive öffentlicher Gebäude wie dem Kloster, das zur Zufriedenheit beiträgt.

Lasst mich euch eine Geschichte erzählen…

Während der DevBlog letzte Woche und dieser sich bisher mit den spielerischen Neuerungen in Enbesa befasst haben, gibt es noch vieles mehr für euch zu erleben. Also lasst uns über Story und narrative Elemente in „Land der Löwen“ sprechen! Das ist ein Element des Spiels, in dem wir uns beständig verbessert haben, von der Geschichte des Grundspiels über „Gesunkene Schätze“ hin zur eisigen Welt der „Passage“. Gerade letzterer DLC erhielt viel Lob für das Erschaffen einer Atmosphäre, die weitab der üblicherweise sehr bunten und fröhlichen Anno-Welt war, und stattdessen einen eher ernüchternden und ernsten Charakter hatte.

Die Geschichte auf den berüchtigten Begebenheiten der tragischen Franklin-Expedition in die Nordwestpassage zu basieren (wenn auch zugegebenermaßen mit einem etwas glücklicheren Ende und weniger Kannibalismus) und der Einführung von Wärme als einem neuen (über)lebenswichtigen Konzept anstelle von Zufriedenheit führten zu einer komplett Anno-untypischen Atmosphäre die sich eher nach einem verzweifelten Kampf ums Überleben anfühlte. Die positiven Reaktionen der Spieler auf die Arktis haben uns entsprechend beflügelt als es darum ging ein glaubhaftes und lebendiges Enbesa zu erschaffen.

Um es auf den Punkt zu bringen: Die Welt von Enbesa stellt eines der größten erzählerischen Konzepte in der Geschichte von Anno dar (und wir reden nicht nur von Anno 1800)! Wir gehen davon aus das neue Spieler gute 10-15 Stunden Spielzeit benötigen werden um alle Story-Fäden rund um die Kulturen und Menschen Enbesas zu erleben. Diese Geschichten werden auf zwei Arten erzählt: in der Hauptgeschichte, und mit Story-Inseln.

Für den Kaiser!

Das Konzept der Hauptgeschichte sollte allen Anno 1800 Spielern von vorherigen DLCs wie „Gesunkene Schätze“ vertraut sein, denn auch hier wird sie wieder nach und nach alle neuen Charaktere vorstellen und Spieler mit neuen Konzepten wie den Bevölkerungsstufen, Bewässerung und Forschung vertraut machen. Auch eure Reise nach Enbesa wird mit einer Expedition beginnen, die auf der Handwerker-Stufe verfügbar wird.

Während dieser Expedition werdet ihr einen der Hauptcharaktere treffen: Biniam, einen begabten jungen Akademiker der seinem Herrscher, Kaiser Ketema von Enbesa, als Diplomat dient. Er hofft durch diese Arbeit eines Tages seinen Traum von einem Forschungsinstitut, in dem die hellsten jungen Köpfe aus der ganzen Welt zusammenarbeiten können zu verwirklichen. Biniam ist es auch der euch auf Grund eurer Leistungen als Städtebauer mit Kaiser Ketema bekannt macht.

Ketema ist ein warmherziger, aber ambitionierter Herrscher, der davon träumt, Enbesa durch Diplomatie und Handel in ein lange währendes Zeitalter von Einheit und Frieden zu führen. Er beauftragt euch als Architekt in seine Dienste zu treten und seine neue Hauptstadt Taborime als Symbol seiner Ambitionen zu konstruieren.

Das führ zu einem ungewöhnlichen Setup für eine Anno 1800 Insel: Obwohl wir normalerweise KI- und Spielerinseln streng trennen, werdet ihr Taborime für Ketema auf seiner Insel, und um seinen bereits existierenden Palast (der im Verlaufe der Story aber weiterwachsen wird) herum erbauen. Natürlich erwarten euch noch die eine oder andere Überraschung im weiteren Verlauf der Geschichte, aber wir wollen natürlich nicht zu viel vorwegnehmen…

Einheit- um jeden Preis?

Wie eingangs erwähnt ist die klassische Story-Struktur nur ein Weg wie wir die Geschichte vom „Land der Löwen“ erzählen wollen; die andere sind unsere drei sogenannten Story-Inseln. Dabei handelt es sich um liebevoll gestaltete einzigartige Inseln, die jede eine eigene Geschichte zu erzählen haben, die sich aber alle nahtlos in die größere Welt von Enbesa einfügen (beispielsweise ist eine dieser Inseln der Geburtsort von Biniam). Diese drei Inseln bieten euch nicht nur eigene Quest-Reihen, sondern können euch auch vor schwerwiegende Entscheidungen mit großen Auswirkungen stellen (unter anderem kann sich das Aussehen der Inseln stark verändern) …

Genug der Vorrede, stellen wir euch lieber die drei Inseln vor:

Angereb ist eine mächtige Festung auf einer Felseninsel, deren erbittert unabhängige Bewohner keinen Grund sehen sich Kaiser Ketema zu unterwerfen.

Kidusi Anitoni ist ein uraltes Kloster mit Bibliothek, und die Heimat religiöser Gelehrter, die mit archäologischen Grabungen Enbesa’s Vergangenheit aufdecken wollen.

Waha Desher war einst eine florierende Oase und ein Handelszentrum, das seither schwere Zeiten durchlebt hat. Aber noch besteht Hoffnung…

Die Quest-Struktur dieser Inseln ist sehr viel loser und nicht-linearer als die der Hauptgeschichte, und überlässt es euch wann und wie ihr den Einwohner der Inseln helfen wollt. Ganz so wie wir es euch überlassen ab dem 22. Oktober mehr über diese Inseln, und Enbesa generell zu erfahren. Wir denken das ihr Dank DevBlog 2 und 3 einen guten ersten Eindruck vom „Land der Löwen“ gewonnen haben solltet. Aber wie ihr wisst ist das ja noch lange nicht alles, deshalb seit auch beim nächsten DevBlog wieder dabei, wenn sich alles um die Gelehrten und die Forschung dreht!

Bis dahin freuen wir uns immer eure Kommentare über das neu Erfahrene zu lesen!

Bleibt gesund,

Das Anno Team

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

9 Kommentare
  1. 7 76561198375797118

    Wird der Palast auch im Coop Modus weiter wachsen und kann man die Story da auch spielen? In den früheren DLC´s konnte man ja die Story nicht spielen. 🙁

    Freue mich dennoch riesig auf Donnerstag und bin mega gespannt *______*

  2. M MariusMo1337

    Mich würden die Bedürfnisse der einzelnen Gruppen interessieren, da ja wohl auch das ein oder anderen aus der alten und der neuen Welt gefordert wird.
    Melonen habe ich schon gesehen der Rest wäre noch nice to know.

    • C Ch0ky98

      So wie ich es gesehen hab wird ein starker Austausch zwischen alte Welt – Enbesa stattfinden.

      Die Gelehrten, welche sich in der alten Welt ansiedeln, werden Waren aus Enbesa, der alten Welt (Wo auch komplett neue Produktionsketten mitspielen werden) und der neuen Welt beanspruchen.

      In Enbesa benötigen die Ältesten (2 Bevölkerungsstufe) ein paar Waren aus der alten Welt.

    •   Ubi-Thorlof

      Ein paar Sachen wollen wir euch doch auch selbst entdecken lassen 😉

      Wir haben jeweils in den Blogs ein paar genannt und auch im 4ten Blog werden wir eine kleine Übersicht geben.

  3. J Jadushnew

    Cool!
    Was ich mich nur frage: sieht die Inselwelt von Enbesa jedesmal gleich aus, oder gibt es hier neben den Storyinseln auch generierte Inseln ala alte Welt?

  4. E EicheGreif91040

    Wird es die Storyinhalte mit den Quest-Inseln auch für den multiplayer geben?

  5. K Kai120792

    Sieht alles super aus.
    Besonders die Story mit ihren Abzweigungen.
    Ist Angereb eine Pirateninsel ?

    • C Ch0ky98

      Nope. ist eine normale neutrale Partei.

      In Enbesa gibt es keine Piraten.

You may also be interested in