• Union Update

Union Update: Mit Game Update 6.2 ins neue Jahr!

  • 17.01.2020

Während unserer Winterpause nutzten wir die Ruhe um ein wenig den aufregenden Launch und eine Season voller Inhalte zu rekapitulieren. Doch nun ist unser Team zurück im Studio, motiviert um Anno 1800 in 2020 noch besser und größer zu machen. Die Passage hat die Welt von Anno 1800 bedeutend erweitert, wobei die extra Zeit die wir uns genommen hatten, um euch mit an Bord zu holen und die Qualität zu verbessern, sich ordentlich auszahlte. Weiterhin hat uns der Release und die vielen Updates an Inhalten einiges an Feedback und Ideen gegeben, von denen wir Gebrauch machen werden um die Spielerfahrung von Anno 1800 zu erweitern. Bis wir konkrete Neuigkeiten teilen können, müsst ihr euch jedoch noch gedulden.

Seid jedoch gewiss, das wir nicht untätig gewesen sind und mit voller Kraft die Arbeit an Anno wiederaufgenommen haben: unser erstes Update, Game Update 6.2, wird bereits am nächsten Donnerstag, den 23. Januar, allen Spielern von Anno 1800 zur Verfügung stehen.

 

 

 

Anno 1800 ist nominiert für den DICE Award als “Strategy/Simulation Game of the Year”

Bevor wir uns jedoch den Update Notes widmen, haben wir noch ein paar kleine Neuigkeiten mit euch zu teilen. Anno 1800 hat nicht nur großen Anklang bei unseren Spielern und der Spielepresse gefunden, wir waren auch der große Gewinner beim letztjährigen Deutschen Entwicklerpreis und haben die eine oder andere Nominierung erhalten.
Und heute freuen wir uns darüber, bekannt geben zu können, dass Anno 1800 nominiert wurde für einen der in der Gaming Industrie höchst angesehensten Awards: Den DICE Award für „Strategy/Simulation Game of the Year“. Lasst uns also alle die Daumen drücken. Eine Sache ist jedoch sicher: die Nominierung allein ist eine große Ehre für uns und für alle Fans der Anno Serie.

 

 

Wir bringen Anno 1800 zu Laptop Gamern auf der ganzen Welt

Anhand der 21 Jahre alten Anno Serie lässt sich wunderbar nachempfinden, wie stark Technologie in über zwei Dekaden Gaming Geschichte vorangeschritten ist. Mit Anno 1800 hat unser Studio Ubisoft Mainz eng mit Intel zusammengearbeitet, um unsere komplexe und detailverliebte Simulation zu Laptop Spielern auf der ganzen Welt zu bringen, selbst ohne eine starke Grafikkarte. Union Mitglieder, die sich für Technologie und Entwicklung interessieren können nun interessante Einblicke in diese Reise gewinnen, denn zusammen mit Intel haben wir auf der Intel Developer Zone einen sehr ausführlichen Developer Blog zu diesem Thema veröffentlicht.

 

 

Game Update 6.2 enthält einige Verbesserungen und Bug Fixes und wird nächste Woche Donnerstag, den 23. Januar, um 14 Uhr allen Spielern zur Verfügung stehen und wird ungefähr 3.8 Gigabyte groß sein.

 

Allgemeine Verbesserungen

Die
Visualisierung der Diagramme im Statistikmenü wurde verbessert.

Die Chancen das „Relikte
der verschollenen Expedition“ Item zu erhalten wurden verbessert, da es jetzt
auch vom Inuit-Händler gekauft werden kann. Damit kann jetzt das Eingefroren-Set
komplettiert werden auch wenn ihr es während der Expedition in die Arktis
verpasst habt.

 

Allgemeine Bug Fixes

Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Zerstören gegnerischer Verteidigungsanlagen kurzzeitige Einfluss-Punkte geben konnte.

Es wurde ein Fehler behoben, der verhindert hat das Spieler, die den Gesunkene Schätze DLC nicht besitzen in der Arktis keinen Schrott umwandeln konnten.

Es wurde ein Fehler behoben, bei dem die Einfluss-Punkte beim Laden eines Spielstandes nicht korrekt berechnet wurden, wenn sich in der Schiffswerft gerade Schiffe in der Konstruktion befunden hatten.

Ein Fehler wurde behoben, bei dem manche arktische Schatzkarten keine Inseln anzeigten. Viel Spaß bei der arktischen Schatzjagd!

Abstürze, die nach dem abschließen des Benchmarks auftreten konnten, wurden behoben.

Ein zufälliger Crash, der auftreten konnte wenn die KI die Stufe eines Warenhaus erhöhte, wurde ausgemerzt.

Es wurde ein Fehler für einen nichtexistierenden First Person Modus behoben, der auftreten konnte, wenn man sich Feedback-Einheiten genauer angeschaut hat. First Person in Anno, die Leute kommen vielleicht auf seltsame Ideen…

Ein weiterer Absturz wurde ausgemerzt, der von Feedback-Einheiten ausgelöst werden konnte.

Auch nach Beenden der Prolog-Session der Kampagne sollte das Spiel nun nicht mehr abstürzen.

Grafische und UI Bug Fixes

Ein Anzeigefehler im Info-Tipp für Einflusskosten für Eure Luftschiffe wurde behoben.

Ein Fehler wurde behoben, der auftreten konnte, wenn mehr als sechs Spieler denselben Voice Chat benutzt haben.

Es wurde ein Anzeigefehler im Voice Chat Fenster im Ladebildschirm für Multiplayer Sitzungen mit 16 Spielern behoben.

Ein Anzeigefehler im spanischen und russischen Text, welcher in der Voice Chat UI während Multiplayer Sitzungen auftrat, wurde behoben.

Ein
Fehler in der Voice Chat UI im Multiplayer wurde behoben, bei dem der Button um
das Fenster aus- und einzuklappen nicht klar sichtbar war.

Quest Bug Fixes

Ein Fehler wurde behoben, bei dem das vom Alten Nate zur Verfügung gestellte Gas nicht auftauchte, wenn der Platz hinter dem Handelsposten mit einem Gebäude versperrt war.

Ein Fehler mit der Quest “Große Säulen” wurde behoben, bei dem die Quest ausgelöst wurde bevor der Spieler den Luftschiff-Hangar errichtet hatte.

Text Fixes

Ein Fehler wurde behoben, bei dem die Warnmeldungen für fehlende Ressourcen für die Öfen nicht die korrekte Ressource angezeigt haben.

Da uns Atmosphäre ein besonderes Anliegen ist, haben wir einen Fehler behoben, bei dem der fehlende Text für die verlassenen Lager nicht angezeigt wurde. Der Text für die Quest „Unerwünschte Spionage“ sollte euch nun auch die Hinweise für die richtige Quest geben.

Kommentare

Sei der Erste

Das könnte dich auch interessieren