• Anno 1701 History Edition
  • Anno History Collection
  • DevBlog

DevBlog: Anno 1701 History Edition

  • 12.06.2020

Hey Anno Community,

und willkommen zurück zu unserer DevBlog-Serie über die vier Titel aus der Anno History Collection. Heute wollen wir uns Anno 1701 vornehmen, das für unser Team in vielerlei Hinsicht besonders ist. Wie gehabt werden wir bevor wir uns den spezifischen Änderungen an Anno 1701 widmen erst mit unseren generellen Verbesserungen für die History Collection befassen. Falls Ihr unseren ersten Blog über Anno 1602 verpasst habt, würden wir Euch ans Herz legen ihn zuerst zu lesen.

Klassisches Gameplay auf modernen PCs

Wie zuvor beschreiben war unser Hauptziel es möglichst einfach und unproblematisch zu gestalten diese vier Klassiker (Anno 1602, 1503, 1701 und 1404) auf Euren modernen PCs zu spielen, ohne das über viele Jahre liebgewonnene Gameplay zu verändern. Das trifft auch auf die Ann0 1701 History Edition zu:

Das Spiel wurde komplett auf 64-bit only portiert, um vollen Nutzen vom Arbeitsspeicher in Eurem Rechner machen zu können, was sowohl Performance als auch Stabilität zugutekommt.

 

Ein Blitzeinschlag in 3D wirkt gleich viel bedrohlicher

Der Online-Multiplayer ist zurück! Anno 1701 nutzte ursprünglich die inzwischen nicht mehr verfügbare Gamespy-Middleware, weshalb es seit einigen Jahren nicht mehr möglich war online zu spielen. Mit der History Edition ist der Multiplayer jetzt über Uplay möglich, wobei alle ehemals vorhandenen Optionen wieder mit von der Partie sind. Darüber hinaus gibt es die Option für Quickmatches sowie eine Funktion zur Desync-Recovery (der Fehler der auftritt, wenn der Game State nicht mehr auf allen teilnehmenden PCs synchron ist), wie ihr es von Anno 1800 kennt.

Und das Ganze natürlich hochauflösend! Wie auch im Falle der anderen drei Spiele wird die Anno 1701 History Edition Auflösungen bis hin zu 4k unterstützen. Dabei wird sich auch das Interface an die Auflösung anpassen, um sicherzustellen, dass komfortables Spielen möglich ist, egal ob Ihr euch für High-End 4k oder eine Old-School Auflösung wie 1024×768 entscheidet.

Anno 1701: Ein Spiel der ersten Male

Wie eingangs erwähnt hat Anno 1701 einen besonderen Platz im Herzen vieler Mitglieder des Anno-Teams: So war es nicht nur das erste Spiel der Serie das in vollem 3D erstrahlte, sondern auch das erste Anno von dem Entwickler der heute als Ubisoft Mainz bekannt ist (Wink mit dem Zaunpfahl- das sind wir!). Das schreit doch nach einer kleinen Geschichtsstunde!

Wie viele von Euch sicherlich wissen wurden die ersten beiden Anno Spiele von einem kleinen österreichischen Studio namens MAX Design für ihre Publisher Sunflowers entwickelt. Auch wenn sowohl Anno 1602 als auch 1503 erfolgreich waren, war es doch allen klar in welche Richtung der Wind im Spielemarkt wehte, und dass der Schritt in die dritte Dimension (denn viele Strategie-Konkurrenten schon gewagt hatten) unvermeidlich sein würde. Das stellte sich bald als Problem heraus, da das winzige Team von MAX Design nicht auf die steigenden Anforderungen der 3D-Spielentwicklung vorbereitet war. Zudem machte es der Standort im vornehmlich für Wintersport bekannten Schladming nicht einfacher neue Mitarbeiter zu rekrutieren. Zeitgleich hatte Sunflowers erste Verhandlungen mit einem deutschen Entwickler namens Related Design über einen potenziellen Serien-Ableger namens „Anno Wars“ gestartet. Als sich die Dinge zwischen MAX Design und Sunflowers allerdings zuspitzten entschieden sich letztere anstelle eines militärischen Echtzeitstrategie-Ablegers Related Designs stattdessen mit der Entwicklung des nächsten vollwertigen Anno-Spiels zu betrauen. Das stellte sich als großer Wendepunkt in der Geschichte des Mainzer Studios heraus, das zuvor Achtungserfolge mit 3D Echtzeittiteln, wie Castle Strike oder No Man’s Land feiern konnte. In einem Märchen würden wir jetzt sagen „und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage“, aber passender wäre wohl „und auch wenn sie ihren Namen von Related Designs zu Ubisoft Blue Byte und Ubisoft Mainz änderten, entwickelten sie glücklich alle großen Anno-Titel seither“.

Und da wären wir! Anno 1701 brachte also nicht nur den altbekannten Mix aus Städtebau, Handel, Erkundung und Kriegsführung in die dritte Dimension, sondern war auch das erste Anno vom selben Kernteam das auch heute noch (also knapp 15 Jahre später) an der Serie arbeitet. Wer spaßeshalber einmal die Credits von Anno 1701 und Anno 1800 vergleicht wird feststellen dass mehr als ein Dutzend der damals Beteiligten auch bei unserem neuesten Spiel Hand angelegt haben, wobei noch weitere der damaligen Kollegen innerhalb von Ubisoft Mainz an anderen Projekten arbeiten. Zudem war es das erste Anno, dass sich die musikalischen Talente von Dynamedion zu eigen machte; eine Tradition der alle weiteren Annos seither gefolgt sind.

Während der Wechsel zu detaillierter 3D-Grafik natürlich die offensichtlichste Änderung war, brachte Anno 1701 auch einige spielerische Neuerungen mit sich. Dazu gehörten der zentrale Marktplatz, der mit seinem visuellen Feedback Aufschluss über die Zufriedenheit der Bevölkerung gibt, sowie die Möglichkeit die Steuern für jede Einwohnerstufe separat festzulegen. Anno 1800 Spieler können in Konzepten wie den Aufständen und der separaten Arbeitskraft pro Bevölkerungsstufe die konsequente Fortentwicklung dieser Ideen sehen. Wie es die damalige Anno-Tradition verlange erhielt natürlich auch 1701 knapp ein Jahr nach der Veröffentlichung eine Erweiterung namens „Der Fluch des Drachen“, mit einer in einem asiatisch-angehauchten Setting spielenden Kampagne. Auch diese Inhalte sind Teil der History Edition.

 

“Der Fluch des Drachen” lässt Spieler in ein von Asien inspiriertes Setting eintauchen

Wie verbessert man einen Klassiker?

Hier sind die Schritte, die wir vornehmen, um Anno 1701 noch besser zu machen:

Eine höhere Zoom-Stufe, die Euch noch mehr Überblick über die Welt gibt (bitte beachten: diese Option muss mit einer kleinen Änderung in der Engine.ini aktiviert werden)

Multi-Platzieren von Gebäuden: Wie in Anno 1800 könnt Ihr komfortabel per Drag-and-drop ganze Reihen von schmucken Wohnhäusern platzieren.

Multi-Screen Support: Damals eine echte Rarität, sind mehrere Monitore heute durchaus gängig. Anno 1701 unterstützt nicht nur mehrere Monitore, sondern gibt Euch auch drei verschiede Optionen für die Darstellung des Benutzerinterfaces: Ein kompakt UI, ein geteiltes UI oder ein gestrecktes UI. Mit diesen drei Varianten findet sicherlich jeder Spieler eine Option, die seinen Vorlieben am besten passt.

Sanfteres Scrollen beim Bewegen der Kamera

Borderless Window Mode für den schnellen Taskswitch und Streaming

Natürlich ist auch die Anno 1701 History Edition rückwärts-kompatibel mit Euren existierenden Spielständen; Ihr könnt also direkt dort weiterspielen, wo Ihr aufgehört habt als Anno 1701 damals erschien! Das gilt auch für alte von Spielern erstelle Szenarien, da wir auch den Editor angepasst haben, um mit der History Edition kompatibel zu sein.

Bleiben noch die Sprachen: Die Anno 1701 History Edition wird auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Polnisch, Tschechisch und Ungarisch verfügbar sein.

 

Eine typische Anno 1701 Stadt erstrahlt im History Edition Glanz

Bonusinhalte

Wie schon im Blog zur Anno 1602 HE erwähnt haben wir Dynamedion damit betraut eine neue History Edition Suite mit Elementen aus der Musik aller vier Spiele zu komponieren, die Ihr natürlich ebenso wie den Rest des digitalen Anno 1701 Soundtracks genießen könnt. Zudem können sich Käufer über ein besonderes Wallpaper und ein Logo für Anno 1800 freuen. Wer zudem die komplette Anno History Edition auf Uplay bestellt erhält darüber hinaus ein besonderes Ornament, und ein zusätzliches fünftes Logo, dass nur mit der Collection erhältlich ist.

Und das war es für heute! Wir freuen uns auf Eure liebsten Anno 1701 Erinnerungen in den Kommentaren, und sehen uns nächste Woche, wenn es um die Anno 1503 History Edition und das Geheimnis des lange verschollenen Multiplayer-Modus geht.

 

 

Kommentare

14 Comments
  1. r radhamadamohan

    Bei der HE 1404 habt ihr mich zu einer negativen Kritik aufgefordert..

    Anders bei der HE 1701….
    Hier ist mal alles super..

    Meine Specs.
    CPU: Intel i7-3770K – 3,5 GHz Quad-CoreRAM:
    G.Skill DIMM 32 GB DDR3-2400 Quad-KitGrafik:
    8GB Sapphire Radeon RX 5500 XT Nitro+

    Ich spiele auf drei Monitoren mit Multi-Display Eyefinity Technologie
    Auflösung 5860×1080

    Das Spiel läuft wirklich klasse…
    Flüssig ohne Nachlade-Ruckeln oder nachweisliche FrameDrops…
    Grafik wunderschön…
    5 von 5 Sternchen….
    Schade , dass ich hier keine Screen´s reinschieben kann.

    Und jetzt ran an die HE 1404…
    Leute dass muss doch machbar sein…
    Bis denne…
    Gruß

  2. W Woodsong1969

    Gruesse,
    ich moechte bitten, ANNO 1701 auch auf Russisch zu veroffentlischen. Das war mein erstes ANNO-Spiel und ich hatte nur positive Eindruecke gehabt. Die Lokalisierung durch russische Firma “Novyj Disk” war perfekt. Klare Stimmen im Gegenteil zu ANNO 1404 verbesserten die Stimmung. Ich wurde sehr dankbar fuer die Moeglichkeit, diese Spiel-Erfahrung noch einmal zu erleben

  3. M Maroman98

    Hallo liebes Anno-Team,

    Dürft es ihr zufällig sagen ob in dem Digitalen Soundtrack der History Edition von 1701 auch der Soundtrack des Add-Ons Fluch des Drachen enthalten ist? Bzw ist der Kontent der Add Ons im allgemeinen mit in der HE enthalten?

    Es gibt dort nämlich einen bestimen Soundtrack der in der Kampange als alternative Track zu den standart Asia Theme auftaucht, der für mich damals die Kampange noch um einiges spanneder und großartiger gemacht hat, als sie ohnehin schon war – Eine gewaltiges Lob noch mal an der Stelle.
    Ich habe leider diesen speziellen Track, noch den restlichen OST’s des Add Ons irgendwo finden können, was für mich alleine schon dafür ein Kaufgrund der 1701 HE Edtion wäre..

  4. F FrozenGombo

    Wird das tolle Introvideo eigentlich auch verbessert? Also vllt mit Hilfe einer KI auf 4k hochskaliert? Das würde dem nur gerecht werden 🙂

    • U Ubi-Thorlof

      Die Videos wurden bei allen 4 Spielen im Original belassen.
      Bei 1602 wurde, wie im entsprechenden Blog beschrieben, entsprechend auch die Option eingebaut, die Videos im Minimap-Fenster anzuschauen, da die Auflösung für heutige Augen doch sehr anstrengend ist 😉

  5. t toxicbits

    Sehr schade, dass mit der kundenunfreundlichen Epic-Exklusivität weitergemacht wird. 1701 war mein erstes Anno. Ich hatte gerade gesucht, ob es noch die Möglichkeit gibt, 1701 für Steam zu kaufen, aber damit habt ihr mich als Kunden verloren.

    • 7 76561198096020366

      Ist zwar blöd mit epic ABER du brauchst sowiesso egal ob dus über steam oder epic holst sowieso Uplay dementsprechend gehst du quasi umsonst. Daher kann ich nur empfelen das du es einfach direkt bei Uplay kaufst und fertig.

      Ich werd auch immer steam treu bleiben aber ich verzichte deswegen nicht auf meine Lieblings spiele. Höchstens villeicht bei Epic Only

    • A Anno2070

      Die ersten Annos sind so alt, dass als sie Released wurden bevor es Steam überhaupt gab bzw. bei 1701 gab es auf Steam nur ein paar Spiele. Die Spiele wurde auch nie dort Rereleased. Wenn du die älteren Annos spielen willst, dann empfele ich dir sie auf GoG zu kaufen (GoG ist sowieso besser als Steam xD)

    • B BB_CR

      Von EGS Exklusivität kann keine Rede sein, da alle Spiele natürlich auch auf Uplay verfügbar sind (und unabhängig davon auf welcher Platform man die SPiele kauft ein Uplay-Account benötigt wird).

      Gruß,
      Marcel

  6. L Levaki

    Oha, ich freue mich so auf 1503… War mein erstes Anno. Ich hab auch noch die cd´s hier rumliegen, hab es aber leider bei mir nicht mehr richtig zum laufen bekommen. Mittlerweile hab ich auch nicht mal mehr nen Laufwerk 😀

    Ich freue mich riesig!

  7. c c5181682136e450383b95f46add4cfb2

    Klasse … ich freue mich darauf … Ich finde die Gebäude – Grafik in 1701 eines der Schönsten, die in der Anno-Serie erstellt wurden.

  8. d deryoupohrer

    Werden Spielstände in der Uplay cloud gespeichert?

  9. P Port.Sacral

    Ich hatte Fluch des Drachen nie, kann ich die alten Spielstände ohne Fluch des Drachen trotzdem problemlos mit der History Edition weiterspielen?

    • S Scania-Lady

      Fluch des Drachen ist im Grunde ein Kampagnen-Set, welches zwar das Grundspiel 1701 erfordert, aber bisher immer gesondert gestartet wurde. Von daher ja – aber Fluch des Drachen wird nicht in bestehende Spielstände integriert. Das ist sozusagen ein Extra-Spiel.

Das könnte dich auch interessieren