Game Update 8 Release Notes

Game Update 8 erscheint am Dienstag, den 2. Juni um 18 Uhr MESZ.

Die Downloadgröße wird bei knapp 2GB liegen.

 

Mit Game Update 8 fügen wir den zweiten DLC von Season 2, „Reiche Ernte“, für alle Besitzer des Season 2 Pass ins Spiel ein. „Reiche Ernte“ kann darüber hinaus ab dem 2. Juni auch einzeln erworben werden.

Wir haben eine Item-Übersicht zum Statistik-Bildschirm hinzugefügt. Mit diesem vielfach gewünschten Feature habt Ihr jederzeit einen guten Überblick über all eure Items, und wo sie aktuell gelagert oder eingesetzt werden. Dazu gehören weitreichende Filtermöglichkeiten (nach Effekt oder dem dazugehörigen Gebäude), sowie eine Textsuche (die ihr zudem auch im Kontor und bei der Vorbereitung von Expeditionen finden werdet). Zudem könnt ihr die Übersicht dazu benutzen, um herauszufinden welche Items Euch noch fehlen, und wo Ihr diese finden könnt.

 

Mit der Item-Übersicht habt ihr nicht nur alle Eure Items im Blick, sondern könnt auch sehen was Euch noch fehlt und Ihr diese Items finden könnt

Kontore und Warenhäuser können jetzt um eine zusätzliche Stufe verbessert werden, womit sie weitere Laderampen und Lagerkapazität erhalten. In der Alten Welt sind nun Upgrades auf maximal Stufe vier (zuvor drei), und in der Neuen Welt auf Stufe drei (vormals maximal zwei) möglich.

Gerüchte besagen das ein lange verschollenes Schiff vor seiner Rückkehr steht, und dass es jetzt möglich ist die Ubisoft Club Herausforderung zur „Great Eastern“ abzuschließen…

Wir haben ein paar Änderungen beim Erstellen der Handelsrouten vorgenommen, um den Prozess zu beschleunigen. Man muss die Auswahl einer neuen Ware jetzt nicht mehr „Akzeptieren“, und es werden standardmäßig immer direkt 50T verladen (diese Zahl kann natürlich weiterhin manuell verringert werden).

Strommasten sind jetzt optional und können in den Spieloptionen abgeschaltet werden.

Es ist jetzt möglich die Skins (also die Texturen) von Schiffen und Zügen (im Ölhafen) mit einem neuen Button im Objektmenü zu verändern. Grundsätzlich besteht die Funktionalität für alle Schiffe, allerdings haben aktuell nur das Flaggschiff sowie der Zug Skins (aus dem Imperialen Paket). Käufer des „Reiche Ernte“ DLC können zudem neue Skins für den Schlachtkreuzer und COLLIER über die neuen Ubisoft Club Herausforderungen freischalten. Bitte beachtet, dass sich die Skin des Zuges erst nach dem nächsten Besuch im Ölhafen ändert. Moment- wollt ihr mir ernsthaft sagen, dass ihr nicht wusstet, dass Züge immer in Ölhäfen lackiert werden?

Wir haben Fehler behoben, die dazu führen konnten, dass der Soundtrack sich zu oft wiederholte. Viel Spaß mit mehr musikalischer Abwechslung während Eurer industriellen Abenteuer!

 

Änderungen an der Kartengenerierung und Seeds

Wir haben einige Änderungen an der Generierung neuer Karten vorgenommen, mit dem Ergebnis, dass jetzt jede Fruchtbarkeit mindestens einmal auf der Karte vorhanden sein sollte, und Kupfer und Zink ab sofort in einem verbesserten Verhältnis zueinander vorkommen. Der Nachteil dieser Änderungen ist, dass sich die Seed-Nummern ändern werden, also bereitet Euch schon einmal darauf vor die Jagd nach dem perfekten Seed von Neuem zu beginnen!

Änderungen bei der Berechnung vom Produktivitäts-Buff der Zeitung

Ab Game Update 8 wird der Produktivitäts-Buff der Zeitung die anderen Effekte nicht mehr multiplizieren, sondern hinzuaddiert. Diese Vereinheitlichung der Funktionsweise von Produktivitäts-Buffs wird zudem helfen Infotipps zu den Buffs einfacher verständlich zu machen.

Um das Ganze zu verdeutlichen:

Game Update 7.3

(100% + Elektrizitäts-Buff + Item-Buff + andere Buffs) * Zeitungs-Buff

Von Game Update 8 an

100% + Elektrizitäts-Buff + Item-Buff + andere Buffs + Zeitungs-Buff

Balance-Anpassungen an Spezialisten

Marie-Antoine, Pattisier Royale: Ein veralteter Effekt wurde entfernt und mit einem +50% Produktivitäts-Buff ersetzt

Chronometrikerin Chiara: Ein veralteter Effekt wurde ersatzlos gestrichen (da sie wie andere epische Spezialisten bereits zwei andere Effekte hat).

Einflusskosten von Luftschiffen

Die Einflusskosten von Luftschiffen wurde von fünf Punkte auf vier Punkte verringert, um sie an die Kosten von anderen Schiffen anzupassen.

Handelspreise von Gütern in der Neuen Welt

Die Basispreise von Handelsgütern in der Neuen Welt wurden angehoben um sie an die Preise von Gütern in der Alten Welt anzupassen. Bitte bedenkt, dass es sich hierbei um die Basispreise handelt, und der tatsächliche Endpreis je nach Handelspartner variieren kann.

 

Alpaka-Wolle182
Melonen3271
Kautschuk674
Schokolade8353
Zigarren4598
Kakao706
Kaffee2560
Kaffeebohnen252
Mais134
Baumwolle172
Baumwollstoff331
Filz455
Fischöl62
Gebackene Bananen422
Perlen2844
Bananen88
Ponchos1220
Rum620
Zucker981
Zuckerrohr109
Tabak655
Tortillas1481

 

Das Multikopier-Tool kann jetzt auch dazu benutzt werden Eisenbahnschienen zu kopieren.

Die Animationen im Menü für „Zusätzliche Inhalte“ wurden verbessert.

Das Verhalten der Items „Mörser“ und „Torpedo“ wurde verbessert und an andere Items angepasst.

Das Verhalten von Eskorte-Schiffen auf Handelsrouten wurde verbessert, um flüssiger zu wirken.

Eine Blaupause für den Palast zu platzieren spielt jetzt nicht mehr die Palastmusik; das erfolgt erst beim tatsächlichen Bau des Palastes.

Die Häufigkeit von Rückmeldungen, wenn eine Gruppe von Schiffen zusammen in einer Session ankommen wurde angepasst, um Spieler nicht zu spammen.

 Die Grafik der Dampfschiffwerft wurde verbessert.

 

Allgemeines

Es wurde ein Stabilitätsproblem behoben, wenn unter Windows 7 oder 8.1 eine Spieleinstellung verändert wurde die einen Neustart erfordert.

Es ist jetzt nicht mehr möglich das Spiel aus Versehen zwei Mal parallel laufen zu haben.

Die Effekte von Edikten aus Regionalministerien werden jetzt nicht mehr fälschlicherweise multipliziert, wenn man eine Einflussstufe gewinnt oder verliert.

Der Geschwindigkeits-Buff vom Einfluss-Buff „Handelsschiff“ wird jetzt immer für Luftschiffe angerechnet.

Es sollte jetzt nicht mehr passieren, dass die Werft anzeigt zu wenig Arbeitskraft zu haben, wenn sich gar kein Schiff im Bau befindet.

Sonar Items treiben nach der Zerstörung eines Bergungsschiffes jetzt im Wasser.

Das Problem mit umherwandernden Kontor-Menüs, wenn man durch die Angebote eines KI-Händlers scrollt wurde behoben.

Spieler können keine Regionalministerien in der Neuen Welt mehr bauen.

Schnell auf einer Schatzkarte herumzuklicken führt jetzt nicht mehr dazu, dass sie mehrfach benutzt kann. Eure Maustasten werden es uns danken!

Ein potenzielles Performanceproblem, das unter bestimmten Umständen mit dem Upgrade-Tool auftreten konnte, wurde behoben.

Ein potenzieller Exploit im Diplomatiesystem mit dem Spieler Ruf bei bestimmten anderen KIs farmen konnten in dem sie sich um eine Allianz mit Bente Jorgensen bemühten wurde behoben.

Schiffsgruppen halten jetzt auch während der Überfahrt in eine neue Session ihre Formation und kommen als Gruppe in der Zielsession an.

Es sollte jetzt nicht mehr vorkommen, dass KI-Charaktere all ihren Inseln denselben Namen geben.

Stichwort „Inselnamen“: Crown Falls aus dem „Gesunkene Schätze“ DLC wird jetzt nicht mehr zufällig seinen Namen ändern. #CrownFalls4ever

Der Text im Menü zur Anpassung der Schwierigkeit beim Setup eines neuen Spiels sollte jetzt nicht mehr flimmern, egal wie oft und wild Ihr auf in klickt.

Es wurde ein Problem im Diplomatiemenü behoben, wo es vorkommen konnte, dass die falschen diplomatischen Aktionen angezeigt wurden wenn Ihr zur Perspektive einer KI geschaltet habt.

Der Bonus von +250 Punkten für das Komplettieren eines Sets wird jetzt zum Freischalten neuer Stufen im „Paläste der Macht“ DLC angerechnet.

Das Pausieren und anschließende aktivieren von Heizöfen in der Arktis spielt nicht mehr fälschlicherweise die Stimmen von Bauern ab. Bauern, bleibt bei Euren Leist…Feldern!

Den Mauszeiger über eine noch vom Nebel des Krieges verdeckte KI-Insel zu bewegen spielt jetzt nicht mehr die Intromusik des Charakters ab.

Gecharterte Schiffe werden jetzt automatisch von eigenen Reparaturkränen repariert.

Das Spiel zu minimieren führt jetzt nicht mehr dazu, dass Stimmen im Spiel stummgeschaltet werden.

Grafik und User Interface

Es wurde ein Problem mit verschwindenden Geschütztürmen auf Schlachtkreuzern und Monitoren beim Sessionwechsel behoben.

Spieler können jetzt im Menü Handelsrouten pausieren, auch wenn sie aktuell in einer anderen Session sind.

Unter DirectX12 sollte jetzt das Hintergrundbild des Buttons zum Sessionwechsel nicht mehr verschwinden.

Es wurden ein paar kleine UI-Mängel beim Anbieten von Bestechungen und Handel während Expeditionen behoben.

Es wurde ein Anzeigefehler mit Strommasten, wenn die anliegende Straße gelöscht wurde behoben.

Ein kleiner Anzeigefehler im Objektmenü von Ornamenten wurde behoben.

Ein Problem mit teilweise nicht angezeigten Schlagzeilen während dem Bearbeiten der Zeitung wurde behoben.

Ein Fehler im Objektmenü des Schiffes nachdem man eine Expeditions-Entscheidung getroffen hatte wurde behoben.

Im Postkartenmodus für Schiffe wird jetzt nicht mehr die Windrichtung angezeigt.,

Die Reparaturkräne in der Neuen Welt sparen jetzt Lampenöl ein in dem sie ihre Laternen nicht bei helllichtem Tageslicht brennen lassen.

Die Tragesäulen von Steinbrücken sollten jetzt nicht mehr unter seltenen Umständen zu kurz aussehen.

Es ist jetzt nicht mehr möglich während der Spielerstellung den Namen eines Spielstandes leer zu lassen oder zu löschen.

UI-Elemente im Objektmenü von Ruinen überschneiden sich jetzt nicht mehr.

Luftschiffe werden in der Einflussübersicht jetzt nicht mehr als „Module“ aufgeführt.

Die Lesbarkeit des Icons für Krankheiten in Objektmenüs wurde verbessert.

Der Teppich am Besucherpier schwebt auf den niedrigsten Grafikeinstellungen jetzt nicht mehr in der Luft.

Es wurde ein Problem bei der Questverfolgung behoben, wo bei zu vielen aktiven Quests die unterste abgeschnitten aussehen konnte.

Wo wir beim Thema sind: Auch die Item-Vorschau bei kulturellen Gebäuden sollte jetzt nicht mehr abgeschnitten dargestellt werden.

Die Infotip-Anzeige von blockierten Segmenten im Objektmenü des Ölhafens wurde verbessert.

Das Icon für die “Kaffee“-Produktionskette sollten jetzt in allen Menüs vereinheitlicht dargestellt werden.

Es sollte jetzt nicht mehr passieren, dass Notfallgebäude nicht korrekt hervorgehoben werden beim Platzieren einer Handelskammer oder eines Rathauses in ihrer Nähe.

Multiplayer

Es wurde ein potenzielles Problem mit einem nicht enden wollenden Ladebildschirm behoben falls ein bereiter Spieler aus der Lobby gekickt und danach wieder eingeladen wurde.

Chatbenachrichtigungen erscheinen jetzt nach dem Laden eines Spielstandes nicht mehr doppelt.

Es wurde ein Problem behoben, dank dem es passieren konnte, dass der Zeitungsbildschirm für die anderen Spieler leer aussah nachdem ein Spieler eine Foto-Quest abgeschlossen hatte.

Das Problem, das dazu führen konnte, dass der Voice Chat nicht mehr funktionierte bis Spieler den Kanal wechselten wurde behoben.

Das UI der Multiplayer-Lobby sollte jetzt nach dem Laden eines Spielstandes nicht mehr transparent erscheinen.

Es wurden mehrere Probleme mit dem Chatfenster behoben.

Einige Inkonsistenzen beim Stummschalten anderer Spieler wurden behoben.

Ein Problem aufgrund dessen andere Spieler das Objektmenü des Palastes nicht sehen konnten wurde behoben

Spieler, die das Spiel verlassen haben, werden jetzt nicht mehr als Teil des Spiels angezeigt.

Infotips für das Chatfenster wurden vereinheitlicht.

Das Pingsystem wurde verbessert um eventuelle Verwirrung durch hörbare Pings obwohl sie in einer anderen Session platziert wurde zu vermeiden.

Items

Der Name von „Die goldene Kartoffel-Erntemaschine der Zukunft“ wurde zu „Die goldene Erntemaschine der Zukunft“ geändert, um die Funktion des Items besser widerzuspiegeln.

Die Items Schnee-​Eukalyptus und „Echter Eibisch“ haben jetzt zwei verschiedene Icons.

Quests

Das Problem, dass Bright Sands nach dem Ende der Kampagne zufällig seinen Namen ändert wurde behoben.

Der Gestrandete aus der Quest „Porträt des Künstlers als alter Mann 1 -​ Der Künstler“ kann jetzt ohne Probleme aufgesammelt werden.

Die Sichtbarkeit der umherwandernden Gruppen von Handwerkern während der Quest „Handwerker Rum“ wurde verbessert.

Die Anforderungen der Tutorial-Quest „Dicke Bretter“ wurden verdeutlicht.

Das Feedback, wenn während der Kampagne kein Warenhaus in Reichweite der Ausgrabungsstätte ist wurde verbessert.

Localization und Texte

Ein kleines Problem mit dem Slider für die Lautstärke in der russischen Version wurde behoben.

Ein Fehler im Epilepsie-Warnhinweis in der italienischen Version wurde behoben.

Ein Problem mit sich überschneidenden Texten im Objektmenü der Geschützstellung in der russischen Version wurde behoben.

 

Die Anno History Collection kommt

Hey Anno Community,

Wir freuen uns sehr heute die Ankündigung der Anno History Collection mit Euch allen teilen zu können. Im Rahmen dieser Sammlung verpassen wir den ersten vier Anno-Spielen (also 1602, 1503, 1701, 1404) einige Updates, mit denen sie die Möglichkeiten moderner PCs besser ausnutzen können, ohne dabei das über viele Jahre liebgewonnene Gameplay zu verändern. Zu den größten Verbesserungen die wir an allen vier Spielen gleichermaßen vornehmen gehören:

 

  • Alle Spiele wurden auf 64-bit portiert, um die Performance und Stabilität zu verbessern (also sagt auf Wiedersehen zu Anno 1404’s Speicherproblemen)
  • Unterstützung für neue Auflösungen bis hin zu 4k, wodurch eure Reiche besser als jemals zuvor aussehen werden
  • Verbesserte Multiplayer-Features wie Quickmatch und Desync-Recovery (basierend auf der Implementierung in Anno 1800). Und ja… DER ANNO 1503 MULTIPLAYER IST ENDLICH OFFIZIELL DA!
  • Volle Kompatibilität für Eure alten Saves, also fangt schon mal an die alten Spielstände rauszusuchen
  • Natürlich sind alle Erweiterungen sowie eventuelle andere offiziellen Inhalte die im Laufe der Jahre veröffentlich wurden enthalten

 

https://www.youtube.com/watch?v=wYAxuXHuba0&t=1s

Stellt sich die Frage wann und wo ihr diese neuen Versionen der Spiele erstehen könnt?

Anno History Collection – 39,99€

Diese Sammlung enthält die History Editions von Anno 1602, Anno 1503, Anno 1701 und Anno 1404 sowie ihre jeweiligen Erweiterungen, und wird exklusiv auf Uplay zum Vorzugspreis von 39,99€ erhältlich sein. Zudem sind für Serienfans noch einige Boni für Anno 1800 enthalten: ein Ornament mit einer Statue, die allen 4 Klassikern gedenkt, sowie insgesamt fünf Logos (jeweils eines das von jedem der vier Spiele inspiriert ist, sowie ein weiteres das nur in dieser Collection erhältlich ist).

 

Das feierliche Anno 1800 Ornament ist exklusiv beim Kauf der Collection auf Uplay erhältlich

Anno 1602 History Edition – 9,99€

Beinhaltet die verbesserte Version von Anno 1602 und die „Neue Inseln, Neue Abenteuer“ Erweiterung, sowie ein von Anno 1602 inspiriertes Logo, das Ihr in Anno 1800 nutzen könnt. Erhältlich auf Uplay.

 

Reist zurück zu den Wurzeln von Anno mit 1602

Anno 1503 History Edition – 9,99€

Beinhaltet die verbesserte Version von Anno 1503 und die „Schätze, Monster und Piraten“ Erweiterung, sowie ein von Anno 1503 inspiriertes Logo, das Ihr in Anno 1800 nutzen könnt. Erhältlich auf Uplay.

 

Nach knapp 18 Jahren wird der Traum vom 1503 Multiplayer wahr

Anno 1701 History Edition – 9,99€

Beinhaltet die verbesserte Version von Anno 1701 und die „Der Fluch des Drachen“ Erweiterung, sowie ein von Anno 1701 inspiriertes Logo, das Ihr in Anno 1800 nutzen könnt. Erhältlich im Epic Games Store sowie auf Uplay.

 

Mit 1701 machte die Serie den Sprung in die dritte Dimension

Anno 1404 History Edition – 14,99€

Beinhaltet die verbesserte Version von Anno 1404 und die „Venedig“ Erweiterung, sowie ein von Anno 1404 inspiriertes Logo, das Ihr in Anno 1800 nutzen könnt. Erhältlich im Epic Games Store sowie auf Steam und Uplay.

 

Ein echter Aufbau-Klassiker: Das heißgeliebte Anno 1404

Die Anno History Collection im Einzelhandel

Zudem gibt es exklusiv im deutschsprachigen Raum die Chance die History Collection mit einigen Goodies im Handel zu erwerben. Enthalten sind zwei doppelseitige Poster mit den Produktionsketten für die vier Spiele, sowie eine Lithographie mit Goldprägung. Achtung: Die Spiele sind als Produkt-Key für Uplay enthalten, nicht als DVDs.

 

Die physische Edition mit Game Key und Bonusinhalten ist exklusiv im Einzelhandel erhältlich

Und das Beste? Ihr werdet nicht einmal besonders lange warten müssen, denn die Anno History Collection sowie die vier einzelnen Spiele erscheinen schon in einem Monat am 25. Juni! Auch die Vorbestellung auf Uplay ist bereits möglich (auf den oben genannten weiteren Plattformen werden die Spiele dann zur Veröffentlichung erhältlich sein). Um Euch die Zeit bis dahin zu verkürzen werden wir in den nächsten Wochen noch separate Blogs haben in denen wir jedes der vier Spiele mit all seinen individuellen Verbesserungen (die Liste oben nennt schließlich nur die Highlights!) hier auf der Anno Union vorstellen werden. Also schaut öfter mal vorbei, und passt vor allem auf Euch und Eure Gesundheit auf!

Bis bald,

Das Anno Team

Riesenräder und Twitch Drops

Über das kommende Wochenende geben wir Euch die Möglichkeit, schon einmal einen näheren Blick auf den kommenden Season 2 Pass DLC „Reiche Ernte“ und Game Update 8 zu werfen, indem ihr einigen Eurer Lieblingstreamern während einem weiteren Twitch Drops Event zuschaut.

Das gesamte Event startet Freitag, 29. Mai und dauert bis Montag, 8. Juni

 

Während des Events könnt Ihr einer Gruppe ausgewählter Streamer dabei zuschauen, wie sie versuchen, die neuen Traktormodule in ihre Farmländer zu integrieren und vielleicht auch bereits die neuen Ornamente dazu verwenden, ihre Hauptstadt noch weiter zu verschönern.

Jeder, der ihnen beim Bau ihres landwirtschaftlichen Paradieses zuschaut, kann zwei brandneue Ornamente für sein Spiel erhalten: Die „Reiche Ernte“ Flagge und die „Reiche Ernte“ Werbetafel. Das einzige, was Ihr dafür tun müsst, ist Euer Uplay-Konto mit Eurem Twitch-Account zu verknüpfen und den Streamern für insgesamt bis zu drei Stunden zuzuschauen. Diese Stunden müssen nicht am Stück geschaut werden, sondern können verteilt über mehrere Tage oder gar mehrere Streamer angesammelt werden.

Um Euren Ubisoft- und Twitch-Account miteinander zu verknüpfen und Twitch Drops erhalten zu können, folgt einfach den Anweisungen auf dieser Seite. [https://drops-register.ubi.com/]

Die vollständige Liste teilnehmender Streamer findet ihr hier:

 

Ein Update zum „Tag im Vergnügungspark“

Direkt nach dem Ende unserer Abstimmung zum nächsten Cosmetic DLC Pack hat sich unser Art Team daran gemacht 15 spannende neue Ornamente zu basteln. Heute haben wir unseren Lead Artist Tim Witprächtiger gebeten uns schon mal ein erstes Update zu geben:

Vor kurzem haben wir, basierend auf den Konzepten unserer 2D Artists, mit der Arbeit an dem Riesenrad begonnen. Momentan versuchen wir ein Gefühl für die richtigen Größenverhältnisse zu bekommen und fügen dem Modell außerdem zahlreiche kleine Details hinzu, bevor es in der nächsten Stufe an die Texturierung und Animation des Riesenrads geht.“

 

Wir sind schon ganz gespannt zu sehen, wie Ihr diesen Sommer mit den Vergnügungspark-Ornamenten Eure Städte verschönern werdet. Während das Riesenrad natürlich ein Hingucker ist, können wir euch schon verraten, dass es nicht das einzige Prachtornament auf eurem Rummel sein wird. Lasst uns auf jeden Fall in den Kommentaren wissen, ob Ihr genauso verrück nach dem Vergnügungspark seid wie wir, denn wir würden Euch liebend gerne in der Zukunft weitere Möglichkeiten zur Verschönerung Eurer Metropole bringen.

DevBlog: Reiche Ernte

“In Silos zu arbeiten“ gilt in der modernen Bürowelt als wenig erstrebenswert, aber draußen zwischen Feldwegen und Scheunen haben diese silbernen Riesen noch einen ganz anderen Stellenwert. Auch wenn das Wort ursprünglich aus dem Griechischen kommt, so ist die Gewohnheit Getreide in Silos zu lagern in der Levante schon vor über 7000 üblich gewesen. Das heute gängige moderne Silo dürfte hingegen seinen Ursprung bei einem gewissen Fred Hatch haben, dem es 1876 endlich gelang seinen Vater dazu zu überreden ihn ein Lager für ihr Futtergetreide anlegen zu lassen. Der Überlieferung zu Folge sollen Hatchs Kühe nach einem luxuriösen Winter bald eindrucksvolle Maße angenommen haben, und so zum Neidobjekte sämtlicher Nachbarn geworden sein…

Man stelle sich zudem den Effekt vor den ungefähr zur selben Zeit die ersten „transportablen“ Traktoren hatten, als sie nonchalant über die Felder knatterten und so die seit Jahrtausenden gültigen Regeln der Landwirtschaft untergruben. Egal ob Dampf- oder Benzinbetrieben, die Ergebnisse waren unbestreitbar und eindrucksvoll; sehr zum Leid von Feldarbeitern wie Jonas und Johanna. „Schlechte Nachrichten ihr Beiden, aber jetzt wo ich meine Zugmaschine habe gibt es hier keine Arbeit mehr für euch…“. Die Hochzeit der Maschinenstürmer mag vorbei gewesen sein, aber es braucht nicht viel Fantasie, um sich vorzustellen, dass auch der eine oder andere Traktor aufgebrachten ehemaligen Feldarbeitern zum Opfer fiel…

Auch wenn es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt sind tatsächlich erst etwas über zwei Monate vergangen seitdem wir eine zweite Season an Anno 1800 Inhalten angekündigt haben. Höchste Zeit also Euch alle raus aufs Feld zu schicken um mehr über „Reiche Ernte“, unseren zweiten, landwirtschaftlich geprägten DLC aus Season 2 zu erfahren. Dabei wollen wir heute nicht nur darüber sprechen was Ihr erwarten könnt, wenn „Reiche Ernte“ diesen Sommer erscheint, sondern auch unsere Gedanken während der Entwicklung dieser neuen Inhalte erklären. Also setzt Euren Lieblingsstrohhut auf, und ab geht es aufs Feld!

 

Modischer Hut? Check! Traktor? Check! Los gehts mit dem Farmen!

Seit Beginn der Entwicklung war Anno 1800 in vielerlei Hinsicht immer ein Spiel zweier Welten. Anfangs baut Ihr pittoreske Bauerndörfer die wenig von der bald folgenden industriellen Revolution erahnen lassen. Später konstruiert Ihr dann Industriegebiete voller schwerer Fabriken und Smog, die im Gegenzug die anfänglichen Bauernhäuser positiv altmodisch erscheinen lassen. Dabei handelt es sich natürlich nicht nur um eine optische Evolution, sondern sie schlägt sich dank dem Elektrizitätssystem und der sich daraus ergebenden Möglichkeit den Fabriken einen ordentlichen Effizienzschub zu verpassen auch spielerisch nieder.

Als wir mit der Konzeption einer möglichen Season 2 begonnen haben war uns sehr schnell klar, dass wir den Farmen eine Art Gegenstück zur Elektrizität liefern wollen. Dabei würden diese neuen Inhalten ein paar Kriterien erfüllen müssen: Sie müssen optisch ansprechendes Feedback geben (Feedback-Einheiten ist der Name den wir intern für die vielen Einwohner und Fahrzeuge die unsere Anno-Welt beleben benutzen), und sie müssen den Spielern einen guten Anreiz geben die Anordnungen ihrer Farmen und dazugehörigen Gebäude noch einmal zu überdenken. Die Tetris-artige Suche nach dem optimalen Weg Gebäude anzuordnen um das Beste aus dem vorhandenen wenigen Raum zu machen ist seit jeher ein wichtiger Teil von Anno, und wir geben den Spielern von Zeit zu Zeit gerne Anlass hier noch einmal Hand anzulegen. So viel zu unseren Zielen; als nächstes wollen wir mal schauen wie das Ganze in der Praxis funktioniert.

Das neue Gameplay in „Reiche Ernte“ besteht aus drei Komponenten: Traktormodulen, Silos und Treibstoff. Fangen wir mit den Traktoren an, die ja schon im Trailer zu Season 2 zu sehen waren. Wie bekommt Ihr sie? Traktoren werden durch den Bau eines Traktormoduls aktiviert, von denen Ihr pro Bauernhof eines direkt mit dem Hauptgebäude verbunden anlegen könnt. Das hat mehrere unmittelbare Auswirkungen: Ihr könnt pro Hof 50% mehr Felder anlegen, womit ihr seine Produktivität auf 300% steigern könnt. Zudem wird die benötigte Arbeitskraft verringert. Mit anderen Worten: Traktoren erlauben es Euch größere Felder effektiver zu bewirtschaften, und das auch noch bei weniger benötigter Handarbeit!

 

Ein Tankhof wird mit Öl beliefert

Natürlich wäre es ziemlich langweilig nur einmal ein solches Modul zu bauen und dann für immer von diesen Boosts zu profitieren, was uns zum Thema Treibstoffverbrauch bringt. Hier kommt der Tankhof ins Spiel, der (wenig überraschend?) dafür sorgt, dass Euren Traktoren nicht der Treibstoff ausgeht- vorausgesetzt er wird im Gegenzug per Eisenbahn mit Öl versorgt. Sollte einem Traktor der Treibstoff ausgehen fällt die Farm in prä-industrielle Zeiten zurück, wodurch nur die normale Anzahl an Feldern bewirtschaftet wird und wieder mehr manuelle Arbeitskraft benötig wird. Daher werden Traktoren (ein Begriff, mit dem wir alle unsere landwirtschaftlichen Maschinen zusammenfassen, siehe Screenshots) zusammen mit der Dampfmaschine bei 500 Ingenieuren freigeschaltet.

Während unserer ersten internen Playtests kamen wir schnell überein, dass es eine Schande wäre nur Traktoren auf den Feldern zu haben, ohne ein entsprechendes Gegenstück für die Bauernhöfe mit Tieren. Vorhang auf für die Silo-Module, von denen ihr ebenfalls eines an jede entsprechende Farm anbauen könnt, um ihre Effektivität auf 200% zu steigern. Natürlich wäre es grob fahrlässig zu versuchen den Tieren Treibstoff zu füttern; stattdessen hat jede Session ein eigenes Gut dass von den Silos verbraucht wird (und was dorthin transportiert werden muss): Getreide für die alte Welt, Mais für die neue Welt, und im Land der Löw… oh, da hätten wir fast zu viel verraten! Sagen wir fürs Erste einfach, dass Traktoren und Silos in sämtlichen Regionen, in denen Farmen gebaut werden können verfügbar sind. Sorry, Arktis- dafür habt ihr die Huskies!

 

Ein Landwirt in der Neuen Welt bei der Arbeit

All diese Boosts führen natürlich dazu, dass wesentlich mehr Güter produziert werden können, die auch gelagert werden wollen. Deshalb spendieren wir allen Kontoren und Lagerhäusern eine weitere Upgrade-Stufe, um ihnen mehr Lagerraum und Laderampen zu geben: in den Sessions der alten Welt von Stufe drei auf vier, und in der neuen Welt von Stufe zwei auf drei. Noch besser: diese neuen Upgrades sind für alle Spieler kostenlos als Teil von Game Update 8! Zusätzlich können Käufer des DLCs auch ihre Ölhäfen verbessern, um der Nachfrage ihrer Tankhöfe gerecht zu werden.

Das war es auf der spielerischen Seite, aber wir haben noch mehr! Als wir im Dezember unseren ersten kosmetischen DLC, das „Weihnachtspaket“, veröffentlich haben fragten viele von Euch nach alltäglicheren Ornamenten. Da „Reiche Ernte“ ein sehr systemischer DLC ist der weniger neue Assets enthält haben wir uns gedacht, dass es die perfekte Gelegenheit ist einige dieser von Euch gewünschten Ornamente ins Spiel zu bringen, wie zum Beispiel Heuballen oder Mauern! Alles in allem wird „Reiche Ernte“ mehr als 30 neue Ornamente beinhalten, mit einem Fokus auf landwirtschaftliche und industrielle Themen (darunter verschiedene Mauern- und Zaunteile). Wir freuen uns schon sehr darauf Eure Screenshots bewundern zu dürfen!

 

Ihr habt danach gerufen, und da sind sie: Backsteinmauern!

Zudem gibt es mit „Reiche Ernte“ noch 6 neue Ubisoft Club Herausforderungen, um euer Farmtalent zu testen. Natürlich gibt es auch wieder neue Belohnungen, in die ihr eure hartverdienten Punkte investieren könnt, allerdings nehmen sie dieses Mal eine etwas andere Form- an nämlich die von Schiffsskins! Vielen von Euch haben schon lange nach mehr Abwechslung bei den Schiffen gefragt, weshalb ihr mit den Herausforderungen neue Skins für den Kohledampfer und Schlachtkreuzer freischalten könnt. Das Beste daran- ihr könnt diese Skins während der laufenden Spiele nutzen, da ihr ab sofort für jedes dieser Schiffe individuell die Skin auswählen könnt. Und da wir diese Funktionalität schon ins Spiel einbauen wollen wir euch natürlich auch beim Flaggschiff und beim Zug jederzeit die Chance geben euch für das imperiale Aussehen zu entschieden.

Nach so viel guten Nachrichten müssen wir die Freude jetzt leider etwas trüben, denn „Reichte Ernte“ wird nicht wie zuvor angekündigt im Sommer 2020 erscheinen. Es stellte sich heraus, dass der Sommer strenggenommen erst am 20 Juni beginnt…aber „Reiche Ernte“ schon am 2. Juni erscheint! Wie immer erhalten Besitzer des Season 2 Passes den neuen DLC automatisch und umsonst bei Veröffentlichung. Zudem wird er ab Release auch einzeln zum Preis von 6,99€ erhältlich sein. Haltet wie immer ein Auge auf die Anno Union für weitere Neuigkeiten zu Game Update 8, und bleibt vor allem gesund!

Fatherlorris und die Arktis

Alle Anno-Spiele sind von historischen Gegebenheiten inspiriert und unser Team hat eine beachtliche Menge an Zeit damit verbracht, die Ära von Anno 1800 zu erforschen. Geschichtsfans aus allen Abteilungen des Teams haben zahlreiche Stunden darin investiert, hunderte von Fotos und Bilder als Referenzmaterial für das Design von Schiffen und Häusern durchzuschauen, gesellschaftliche Änderungen und Probleme der Zeit zu erforschen und zu diskutieren, wie man diese Punkte als Gameplay-Feature umsetzen kann. Während wir also nicht absolut geschichtstreu sind oder sein wollen, finden sich gleichzeitig zahlreiche Bezüge zur Ära im Spiel.

Die 1800er Jahre waren zudem eine Ära der Technologie und der Innovation. Nehmt als Beispiel die „Great Exhibition“, die 1851 in London stattfand und die Weltausstellungen im Spiel inspirierte. Bahnbrechende Innovationen ihrer Zeit haben ebenso ihren Weg in Anno 1800 gefunden – wie die Eisenbahn, Elektrizität oder Dampfschiffe – während der Alte Nate und seine Erfindungen natürlich eher ein kleiner Ausflug ins Reich der frühen Science Fiction sind.

Wenns um das Thema Expeditionen geht, waren einige von euch neugierig über unsere Inspirationen für Die Passage und wir haben dazu bereits einen Union Talk mit unserer Game Writerin África gehabt, in dem wir die Hintergründe des DLC beleuchten. Um euch also noch ein paar weitere Einblicke in die historischen Events der Zeit, wie zum Beispiel die Franklin-Expedition, zu geben, haben wir den bekannten Künstler Fatherlorris von The Chapel angeworben und ihn gebeten, ein paar Comics für uns zu zeichnen.

 

 

Wer ist dieser Fatherlorris und The Chapel, fragt ihr? Lassen wir ihn sich doch einfach selbst vorstellen:

Hi, mein Name ist Ryan, auch bekannt als Fatherlorris. Und The Chapel ist ein kleiner Webcomic zu diversen Strategiespielen.

Wie hat das denn mit den Comics bei dir angefangen – und vor allem, warum Comics über Strategiespiele?

Ich hab erstmalig mit Comics als ein Hobby während meiner Highschool-Zeit angefangen. Ich bin Legastheniker und schreiben war nicht meine Stärke, daher waren Comics eine gute Möglichkeit für mich, meine Freunde zum Lachen zu bringen auch ohne viele Wörter nutzen zu müssen. Aber noch viel wichtiger hatte ich damit etwas, das ich Freunden zum Geburtstag oder zu Weihnachten schenken konnte, ohne viel Geld ausgeben zu müssen. Vor ein paar Jahren hab ich dann beschlossen, mir einen reddit Account zu erstellen und dort einen Comic zu posten. Der Erfolg hat mich total überrascht und seitdem mache ich regelmäßig Comics.

Die meisten Spiele, zu denen du Comics erstellst, haben ein historisches Szenario. Ein Hobby von dir?

Ja, absolut. Ich war schon immer ein großer Geschichtsfan. Ich bin aus dem Süden von Wales, nicht weit enfernt von den Eisenwerken von Blaenavon, einem der Geburtsorte der industriellen Revolution. Die Landschaft rundherum ist stark geprägt von der Kohle- und Stahlindustrie und ich denke, es ist beinahe unmöglich, dadurch kein Interesse daran zu entwickeln.

Die offensichtliche Folgefrage: Wie bist du ursprünglich auf Anno gestoßen?

Ich bin tatsächlich erst spät auf Anno gestoßen und habe erst mit der Veröffentlichung von Anno 1404: Venedig mit der Serie angefangen. Zu der Zeit war es das einzige Multiplayer-Aufbauspiel auf dem Markt und das war genau mein Ding.

Da sich nun all diese kommenden Comics um das Thema (Ant-)Arktis drehen: Hast du eine persönliche Verbindung zu diesen Gebieten oder den Expeditionen?

Ich hab keine direkte persönliche Verbindung, außer dass mein Urgroßvater in der Kohlemine gearbeitet hat, die die Kohle für die Schiffe gefördert hat, die sich auf den Weg in die Arktis gemacht haben. Tatsächlich ist mein Interesse an der Arktis sehr spontan entstanden, nachdem ich eine Ausgabe von „The Worst Journey in the World“ von Apsley Cherry-Garrard gelesen habe. Es war eines der fesselndsten Bücher, die ich je gelesen habe. Seitdem habe ich jedes Tagebuch zu arktischen Expeditionen gelesen, das ich in meine Finger kriegen konnte. Wenn ihr nach verrückten, epischen Geschichten über Menschen lesen wollt, die tatsächlich existiert haben, dann kann ich nur empfehlen, sich ein Buch über oder geschrieben von einem Arktisforscher zu besorgen.

Vielen lieben Dank, Ryan!

So, genug der Worte: Hier ist der erste The Chapel Comic, der sich auch direkt um die Franklin-Expedition dreht. Vier weitere Comics werden wir in zukünftigen Union Updates mit euch teilen – behaltet also die Anno Union im Auge 😉

 

Übersetzung:
Im Jahre 1845 machte sich die Franklin Expedition auf den Weg um die Nordwestpassage zu finden. Die Schiffe waren mit der aktuellsten Technik der damaligen Zeit ausgerüstet. Und typisch für die viktorianische Zeit behielt die Crew auch auf den Schiffen die englischen Gewohnheiten bei: Es wurde sich fürs Abendessen extra fein angezogen und Porzellan-Tellern gegessen. Man entschied sich, die Elemente zu bekämpfen, anstatt sich mit Hilfe von lokaler Unterstützung anzupassen.
Es gibt viele Gründe, warum die Franklin Expedition in einer Tragödie endete. Aber einer davon war ein fataler Fehler bei der Produktion der Dosennahrung. Diese enthielten Lötzinn, der ins Essen sickerte und die gesamte Crew vergiftete.

 

Balanceänderungen mit Game Update 8

Hey Anno Community,

Es dauert zwar noch etwas bis unser nächster DLC „Reiche
Ernte“ Euer Anno 1800 Erlebnis erweitern wird, aber wir wollen Euch schon jetzt
auf ein paar wichtige Änderungen die zeitgleich mit Game Update 8 kommen werden
aufmerksam machen.

Änderungen an der Kartengenerierung und Seeds

Wie einige von Euch wissen gibt es ein Problem bei der
Generierung von Karten, dass dazu führen kann das bestimmte Fruchtbarkeiten auf
einer Karte nicht vorhanden sind. Das ist besonders ärgerlich, wenn Spiele es
erst nach einigen Stunden Spielzeit, oder dem Erreichen der neuen Welt
bemerken. Um solchen Frust in Zukunft zu vermeiden ändern wir das Generieren
von Karten ab, um sicherzustellen, dass jede Furchtbarkeit auf der Karte
vorhanden ist.

Und da wir schon bei diesem Thema sind gehen wir auch noch
das Problem mit der unproportionalen Verteilung von Kupfer und Zink an. Hier kann
es vorkommen, dass deutlich mehr Kupfervorkommen auf den Inseln vorhanden sind,
obwohl das Spiel so balanciert ist das Kupfer und Zink in einem 1:1 Verhältnis
benötigt werden. Auch hier nehmen wir Änderungen vor damit beide Ressourcen
proportional besser zueinander passen- allerdings nicht zwangsläufig in einem
direkten 1:1 Verhältnis (aufgrund der Vielzahl von Variablen, die beim
Generieren von Karten zum Tragen kommen).

Der Nachteil dieser Änderungen ist, dass sich die
Seed-Nummern ändern werden, also bereitet Euch schon einmal darauf vor die Jagd
nach dem perfekten Seed von neuem zu beginnen!

Änderungen bei der Berechnung vom Produktivitätsbuff der
Zeitung

Das andere Thema, über das wir heute sprechen wollen sind
Änderungen an der Berechnung des von Zeitungen verliehenen
Produktivitätsbonuses. Aktuell wird dieser Bonus anders als die anderen Buffs
im Spiel (wie beispielsweise durch Elektrizität oder Items) berechnet, was für
Spieler sehr verwirrend sein kann. Zudem kann der Buff dadurch in bestimmten
Situationen zu stark sein. Mit den im Folgenden erklärten Änderungen passen wir
den Zeitungsbuff den anderen Boni im Spiel an, sowohl was die Berechnung als
auch die potenzielle Stärke des Effekts betrifft.

Ab Game Update 8 wird der Produktivitätsbuff der Zeitung die
anderen Effekte nicht mehr multiplizieren, sondern hinzuaddiert. Diese Vereinheitlichung
der Funktionsweise von Produktivitätsbuffs wird zudem helfen Infotipps zu den
Buffs einfacher verständlich zu machen.

Um das Ganze zu verdeutlichen:

Game Update 7.3

(100% + Elektrizitätsbuff + Itembuff + andere Buffs) *
Zeitungsbuff

Von Game Update 8 an

100% + Elektrizitätsbuff + Itembuff + andere Buffs +  Zeitungsbuff

Haltet ein Auge auf die Anno Union für weitere Informationen zu „Reiche Ernte“ und Game Update 8 (hat da jemand Itemübersicht gesagt?).

Bis dahin, passt auf Euch auf und bleibt gesund!

Game Update 7.3

Release: 8. Mai, 12 Uhr MESZ

Download: 1GB

Release Notes

Es wurden mehrere potenzielle Crashs behoben.

Mehrere Fehler, die zu einem Desync im Multiplayermodus führen konnten wurden behoben.

Ein Fehler, der dazu führen konnte dass das Spiel nicht gestartet werden konnte (oder sofort nach dem Start crashte) wenn man im Offlinemodus war oder keine Internetverbindung vorhanden war wurde behoben.

Es wurden einige Fehler in der UI-Darstellung im DirectX12-Modus behoben.

Karren werden jetzt nicht mehr fälschlicherweise die geladenen Güter löschen, fall es ihnen nicht möglich ist sie an ihrem Bestimmungsort zu entladen.

Es wurde ein Fehler mit einem versetzt erscheinenden Mauszeiger behoben, falls sich die Maus über Tiles wie Ornamenten oder Farmfeldern befindet, wodurch die Benutzung erschwert wurde.